s_hirdina207.jpg

 

Heinz Hirdina: Am Ende ist alles Design

 

 

 

Vorwort

 

Designtheorie

Das Faustische im Design, 1995

Schönheit in der industriellen Massenfertigung. Exkurs zur

Industrieformgestaltung, 1978

Natur im Design, 2000

Zeit im Design, 2004

Leben ist geschmacklos, 2004

Ist das Design am Ende oder ist am Ende alles Design? Zum Designverständnis in der Gegenwart, 2000

 

Designgeschichte

Vier Fragen zur Geschichte, 2000

Handwerk und Utopie. Das Bauhaus und seine Paradoxien, 1995

Rückwärts zur Avantgarde, vorwärts zur Kunst. Zum Designverständnis im Osten Deutschlands zwischen 1950 und 1954, 1996

Offene Strukturen, geschlossene Formen. DDR- und BRD-Design. Ein Vergleich, 2004

Verspätetes Porträt, 1993

Postmodernismus: Experiment oder Produktleitbild?, 1985

Déjà vue: fin de siècle, 1998

 

Momentaufnahmen

Die ruhige Kugel, 1972

Form follows Folgen, 2000

Morris lesen, 1996

Schöner unsere Städte und Gemeinden!, 1999

Permanenter Aufstand, 1998

Auto für die Freizeit - Freizeit für das Auto. Gespräch mit Clauss Dietel, 1971

Über einen Designer, 1999

Lob der Tische, 1997

Nachkriegsästhetik, 1995

Sushi und der Bahnhof, 1999

Straßenbahnästhetik, 2002

Hinter Scheiben, 1997

Falsche Alternativen, 1997

Alte Hüte, 1999

Ein bläuliches Schimmern, 1996

Stichwort Design, 2001

 

Register

Zum Autor

 

Beilage

Begegnungen mit Heinz Hirdina

Anlässlich seines 65. Geburtstages am 5. März 2007

 

Mit Heinz Hirdina in einer Behörde Design fördern

Karl-Heinz Burmeister

 

Sucher nach Substanz

Karl Clauss Dietel

 

Zusammenarbeit mit Heinz Hirdina

Bruno Flierl

 

Film verpasst

Dominik Harborth

 

Für Heinz Hirdina

Lore Kramer

 

Nils Krüger

 

Lars Martini

 

Begegnungen mit Heinz Hirdina

Herbert Pohl

 

Rotraut Pohl

 

»Niemand kann so staunen wie Heinz« Designgeschichte mit Heinz Hirdina – eine Lehre für Offenheit, Begeisterung und spielerische Theorie

Silke Ihden-Rothkirch