Zeitschrift für Designwissenschaft

Neuwerk 2: x mal nutzen

PHILINE DESLEKTA, SASKIA GLANDIEN, MONIKA MIKLAS, EVA KRISTIN STEIN, FLORIAN WALZEL

 

2010
144 Seiten, 19 x 14,5 cm, Softcover

 

ISBN 978-3-935053-38-9
10,00 Euro

 

 

Neuwerk untersucht in der zweiten Ausgabe x mal nutzen Formen des Umnutzens, Abnutzens, Benutzens oder Nutzlosen im Design. Denn das Kernthema der Gebrauchsgestaltung ist im Wandel: Partizipative Konsumkultur, Wiederkehr des Selbermachens und Designmüdigkeit aktualisiert die Grundfrage der Moderne nach Funktion und Nutzen.

 

Der Blick richtet sich auf den Nutzer in Zeiten von Interfacekultur, das Weiterleben westlicher Produkte in Entwicklungsländern und die Schönheit des Alterns. Anlässlich des zwanzigjährigen Jubiläums der Deutschen Einheit befassen sich die Herausgeber zudem in einer Serie von Interviews mit dem historischen Verhältnis des Nutzens in sozialistischer und postsozialistischer Alltagskultur.

 

Der Nutzen rund um diese Ausgabe:

 

Aus diesem Neuwerk-Magazin lassen sich 12.773 Konfettiteilchen stanzen.


Mit allen Seiten der Neuwerk inklusive Cover lässt sich eine Wandfläche von 4,73 qm tapezieren.


Ein Heft hat einen Heizwert von 3.732 kJ.


Bei Verbrennung aller Hefte entsteht eine Wärme mit der sich 891,57 Liter um ein Grad Celsius oder 51 250 ml-Tassen (bei Zimmertemperatur) von 20 auf 90 Grad erhitzen lassen.


Aus den Neuwerk-Heftseiten lassen sich 86 Papierschiffchen bei einer Länge von 145 mm und einer Höhe von 45 mm bauen.

 

Wenn man eine Neuwerk-Seite zu einer spitzen Papiertüte dreht, finden darin circa 32 Gummibärchen Platz.