schoenheit-der-form-titel.jpg

 

 

Schönheit der Form

Die Designerin Christa Petroff-Bohne


Herausgegeben von Silke Ihden-Rothkirch und Jörg Petruschat

 

2020, 288 Seiten, deutsch

353 Abbildungen (Farbe, s/w)

Klappenbroschur

20,5 x 30,5 cm

ISBN 978-3-947045-17-4

49 Euro 

 

Mit Beiträgen von Angelika Petruschat, Silke Ihden-Rothkirch, Christa Petroff-Bohne und Jörg Petruschat · Fotografien von Georg Eckelt, Heike Overberg, Ulrich Wüst, Christian Brachwitz u. a. · Gestaltung: Sophie Alex

 

Gefördert durch: Stiftung Neue Kultur, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, weißensee kunsthochschule berlin

 

Christa Petroff-Bohne ist die wohl einflussreichste deutsche Designerin der fünfziger und frühen sechziger Jahre des 20. Jahrhunderts. Ihre Entwürfe sind legendär. Sie haben das Moderne, das Offene, das Haltbare und für den Gebrauch zutiefst Durchdachte ins Nachkriegsleben gebracht. Dinge für die Zukunft. Entworfen für eine Schönheit im Gebrauch. Sie sollten die Spießigkeit aus Restaurants, Mitropa-Waggons, Wohnungen und Arbeitsstätten vertreiben. Sie haben die Alltagskultur verändert.

 

Das Buch »Schönheit der Form« fragt danach, wie eine hochbegabte junge Frau ihren Weg in eine von Männern dominierte Industrie und Hochschullehre findet, wer sie unterstützt und in welchen kulturellen Konstellationen sie agiert. Es zeigt ihr Bestehen auf Genauigkeit und ihre Disziplin in der Arbeit an der Form. In einem großzügigen Bildteil werden Verbindungen zwischen der Entwurfstätigkeit von Christa Petroff-Bohne und ihrer fachspezifischen Grundlehre sichtbar.