s_fz1klein.jpg

 

form+zweck 1

Ökologie und Design

 

 

Till Dorst

Im Grunde ist alles ein Raum

 

Till Dorst, ehemals Architekt im DDR-Wohnungsbau, heute freischaffend, machte uns auf die »Arkitektgruppen« aufmerksam.

form+zweck
Was beeindruckte Dich an diesen dänischen Häusern?

Dorst
Daß es Fertigteile sind, die man sich anschauen kann, sorgfältig gearbeitet. Die Häuser haben so etwas Frisches, z. B. durch die Terrassenlösungen, das hat etwas Großzügiges an sich, Du kannst Dir vorstellen, daß Du da draußen Kartoffeln schälst. Wer aber seine abgeschlossenen Wände haben will, wird dort ganz schön drangsaliert, bis er zu seiner Wohnungstüre kommt. Man wird einfach gezwungen, ein paar Worte zu verlieren. Nicht so, wie im Neubau üblich - wenn einer kommt, machst Du noch einmal schnell die Wohnungstüre zu und wartest, bis er vorbei ist und gehst erst dann - das geht dort schlecht. Und die Terrassen sind für Kinder gut, insbesondere für die Kleinen, die mal bloß so an die Luft müssen.
Auch wenn Du das Fahrrad reparierst, oder die Schuhe putzt - wo machst Du das denn? Im Bad, im Flur, auf dem Balkon? Durch die Überlagerung mehrerer Funktionen - zur Erschließung, als »Wirtschaftshof«, als Ruhe- und Sonnenseite - da kannst Du Dir eben auch Deine Blümchen halten, und die Omas setzen sich da hin - das gibt alles mehr Spielraum.

form+zweck
Ich habe den Eindruck, die dänischen Projekte wären eine Antwort auf eine ganze Reihe von Problemen, die DDR-Architekten mit sich herumtrugen? Was im Unterschied zu uns auffällt, ist die Größenordnung - das betrifft vielleicht nicht die Lösung im engeren Sinne. Aber durch die Größenordnung spielen Momente der Überschaubarkeit, der sozialen Vernetzung eine wichtige Rolle.

Dorst
Ja, zum Beispiel entstehen kleine Gruppen, drei Mietparteien an einem Terrassenflügel. Es gelingt, halböffentliche Zonen zu schaffen, Übergangsbereiche. Diese Dimension war in der DDR-WBS 70 überhaupt nicht enthalten und auch technokratisch nicht gewollt. Wichtige Ebenen, die die Wirkung von Architektur ausmachen, existierten nicht.
Odinsgarden steht auf einem Hügel wie eine Burg, eine Komposition in der Landschaft nach der Art, wie sie jeder wohl in sich trägt vom Zusammenwohnen.

form+zweck
Bei unseren Neubauten hat man die private Wohnung als Kasten - Arbeiterschließfach im Volksmund - und dann kommen als Antwort auf die fehlenden kulturellen und sozialen Funktionen die Angebotsinstitutionen: Schwimmbad, Dienstleistung, Kulturhaus usw. aber immer institutionalisiert in einem bestimmten Raumbereich...

Dorst
Der herkömmliche DDR-Plattenbau war darauf ausgelegt, daß du nach Fertigstellen des Rohbaus auch die ganzen Räume schon fertig hast. Das aber - insbesondere wenn mit 51 Beton gebaut wind - hat einen entscheidenden Nachteil: Veränderungen in derartigen Plattenbauten sind nicht zu bezahlen. Der Bau ist ja erst die Geburt des Hauses, sein Leben fängt erst an.

... lesen Sie weiter in form+zweck 1: Ökologie und Design ...